Autos Betriebsanleitungen

Toyota Corolla: Wenn die Fahrzeugbatterie
entladen ist - Maßnahmen im Notfall - Wenn Störungen
auftreten - Toyota Corolla BetriebsanleitungToyota Corolla: Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist

Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist, kann der Motor auf folgende Weise gestartet werden.

Sie können auch einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb oder eine qualifizierte Reparaturwerkstatt anrufen.

Wenn Sie einen Satz Überbrückungskabel (oder Starthilfekabel) und ein zweites Fahrzeug mit 12-V-Batterie zur Verfügung haben, können Sie Ihr Fahrzeug wie folgt überbrücken.

  1. Öffnen Sie die Motorhaube.
  2. Bei Fahrzeugen mit Motor 1ZR-FE, 1ZR-FAE, 2ZR-FE oder 1ND-TV die Motorabdeckung entfernen.
  •  Motoren 1ZR-FE, 1ZR-FAE und 2ZR-FE

Toyota Corolla. Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist


Heben Sie die Rückseite der Motorabdeckung an, um die beiden hinteren Clips zu lösen, und heben Sie anschließend die Vorderseite der Motorabdeckung an, um die beiden vorderen Clips zu lösen.

  • 1ND-TV-Motor

Toyota Corolla. Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist


Heben Sie die Vorderseite der Motorabdeckung an, um sie von den Clips zu lösen, und ziehen Sie anschließend an der Abdeckung, um sie wie abgebildet von den Halterungen auf der hinteren Stange zu lösen.

  1. Schließen Sie die Überbrückungskabel wie folgt an:
  •  1NR-FE-Motor

Toyota Corolla. Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist


  1. Verbinden Sie die Klemme der Plusleitung des Überbrückungskabels mit der positiven (+) Batterieklemme Ihres Fahrzeugs.
  2. Verbinden Sie die Klemme am anderen Ende der Plusleitung mit der positiven (+) Batterieklemme des zweiten Fahrzeugs.
  3. Verbinden Sie die Klemme der Negativleitung des Überbrückungskabels mit der negativen (-) Batterieklemme des zweiten Fahrzeugs.
  4. Verbinden Sie die Klemme am anderen Ende der Negativleitung mit einem soliden, unbeweglichen, nicht lackierten metallischen Punkt, der von der Batterie und jeglichen beweglichen Teilen entfernt ist, wie in der Abbildung dargestellt.
  • Motoren 1ZR-FE, 1ZR-FAE und 2ZR-FE

Toyota Corolla. Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist


  1. Verbinden Sie die Klemme der Plusleitung des Überbrückungskabels mit der positiven (+) Batterieklemme Ihres Fahrzeugs.
  2. Verbinden Sie die Klemme am anderen Ende der Plusleitung mit der positiven (+) Batterieklemme des zweiten Fahrzeugs.
  3. Verbinden Sie die Klemme der Negativleitung des Überbrückungskabels mit der negativen (-) Batterieklemme des zweiten Fahrzeugs.
  4. Verbinden Sie die Klemme am anderen Ende der Negativleitung mit einem soliden, unbeweglichen, nicht lackierten metallischen Punkt, der von der Batterie und jeglichen beweglichen Teilen entfernt ist, wie in der Abbildung dargestellt.
  • 1ND-TV-Motor

Toyota Corolla. Wenn die Fahrzeugbatterie entladen ist


  1. Verbinden Sie die Klemme der Plusleitung des Überbrückungskabels mit der positiven (+) Batterieklemme Ihres Fahrzeugs.
  2. Verbinden Sie die Klemme am anderen Ende der Plusleitung mit der positiven (+) Batterieklemme des zweiten Fahrzeugs.
  3. Verbinden Sie die Klemme der Negativleitung des Überbrückungskabels mit der negativen (-) Batterieklemme des zweiten Fahrzeugs.
  4. Verbinden Sie die Klemme am anderen Ende der Negativleitung mit einem soliden, unbeweglichen, nicht lackierten metallischen Punkt, der von der Batterie und jeglichen beweglichen Teilen entfernt ist, wie in der Abbildung dargestellt.
  1. Starten Sie den Motor des zweiten Fahrzeugs. Erhöhen Sie die Motordrehzahl ein wenig und halten Sie diese Drehzahl etwa 5 Minuten, um die Batterie Ihres Fahrzeugs zu laden.
  2. Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- & Startsystem: Öffnen und schließen Sie eine der Türen Ihres Fahrzeugs bei ausgeschaltetem Motorschalter.
  3. Fahrzeuge ohne intelligentes Einstiegs- & Startsystem: Behalten Sie die Motordrehzahl des zweiten Fahrzeugs bei, stellen Sie den Motorschalter auf Stellung "ON" und lassen Sie dann den Motor des Fahrzeugs an.

    Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- & Startsystem: Behalten Sie die Motordrehzahl des zweiten Fahrzeugs bei, stellen Sie den Motorschalter in den Modus IGNITION ON und lassen Sie dann den Motor des Fahrzeugs an.

  4. Entfernen Sie die Überbrückungskabel in genau umgekehrter Reihenfolge zu der, in der sie angebracht wurden, sobald der Motor des Fahrzeugs angesprungen ist.

Sobald der Motor startet, lassen Sie das Fahrzeug so bald wie möglich von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb überprüfen.

Anlassen des Motors bei entladener Batterie

Der Motor kann nicht durch Anschieben angelassen werden.

Um ein Entladen der Batterie zu vermeiden

  •  Schalten Sie bei ausgeschaltetem Motor Scheinwerfer und Audiosystem aus.
  •  Schalten Sie unnötige elektrische Bauteile aus, wenn das Fahrzeug längere Zeit mit niedriger Drehzahl fährt, z. B. bei starkem Verkehr.

Laden der Batterie

Die in der Batterie gespeicherte Elektrizität entlädt sich aufgrund natürlicher Entladung und leichten Verbrauchs durch bestimmte elektrische Anlagen allmählich selbst, auch wenn das Fahrzeug nicht genutzt wird. Wenn das Fahrzeug für lange Zeit ungenutzt bleibt, kann sich die Batterie entladen und der Motor lässt sich eventuell nicht starten.

(Die Batterie lädt sich während der Fahrt automatisch auf.)

Beim Aufladen oder Austauschen der Batterie

  • Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- & Startsystem: In manchen Fällen ist es nicht möglich, die Türen bei entladener Batterie mit dem intelligenten Einstiegs- & Startsystem zu entriegeln. Verriegeln oder entriegeln Sie die Türen mit der Fernbedienung oder dem mechanischen Schlüssel.
  •  Eventuell startet der Motor nach dem Aufladen der Batterie nicht beim ersten Versuch, nach dem zweiten Versuch wird er jedoch normal starten. Dies ist keine Funktionsstörung.
  •  Fahrzeuge mit intelligentem Einstiegs- & Startsystem: Der Modus des Motorschalters wird vom Fahrzeug gespeichert. Wenn die Batterie wieder angeklemmt wird, kehrt das System in den Modus zurück, in dem es sich vor dem Entladen der Batterie befand. Schalten Sie vor dem Abklemmen der Batterie den Motorschalter aus.

    Seien Sie besonders vorsichtig beim erneuten Anklemmen der Batterie, wenn Sie nicht genau wissen, in welchem Modus sich der Motorschalter vor dem Entladen der Batterie befand.

ACHTUNG

Vermeiden von Batteriebränden oder Explosionen

Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, um ein versehentliches Entzünden der möglicherweise von der Batterie freigesetzten brennbaren Gase zu verhindern:

  •  Stellen Sie sicher, dass jedes Überbrückungskabel an den richtigen Batteriepol angeschlossen ist und dass es nicht unbeabsichtigt ein anderes Teil als den vorgesehenen Pol berührt.
  •  Lassen Sie nicht das andere Ende des Überbrückungskabels, das mit dem Pluspol "+" verbunden ist, mit anderen Teilen oder Metallflächen in der Nähe, wie z. B. Halterungen oder nicht lackierte Metallflächen, in Berührung kommen.
  •  Achten Sie darauf, dass sich die Klemmen + und - der Überbrückungskabel auf keinen Fall berühren.
  •  Rauchen Sie nicht und halten Sie Streichhölzer, Feuerzeuge und offenes Feuer von der Batterie fern.

Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit der Batterie

Die Batterie enthält giftige und ätzende Batteriesäure, zusätzlich gibt es Teile, die Blei und Bleiverbindungen enthalten. Beachten Sie die folgenden Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit der Batterie:

  •  Tragen Sie bei Arbeiten an der Batterie immer eine Schutzbrille und achten Sie darauf, dass keine Batterieflüssigkeit (Säure) an Ihre Haut, Kleidung oder an die Karosserie gelangt.
  •  Lehnen Sie sich nicht über die Batterie.
  •  Spülen Sie für den Fall, dass die Flüssigkeit der Batterie in Kontakt mit der Haut oder den Augen gerät, den betroffenen Bereich sofort mit Wasser aus und suchen Sie einen Arzt auf.

    Legen Sie einen feuchten Schwamm oder ein feuchtes Tuch über den betroffenen Bereich, bis Sie ärztliche Behandlung erhalten.

  • Waschen Sie sich nach dem Berühren des Batterieträgers, der Batteriepole und anderer Teile der Batterie immer die Hände.
  •  Halten Sie Kinder von der Batterie fern.

 

HINWEIS

Bei Verwendung von Überbrückungskabeln

Vergewissern Sie sich beim Anschließen der Überbrückungskabel, dass diese sich nicht im Kühlgebläse oder im Antriebsriemen des Motors verfangen.

    Wenn der elektronische Schlüssel nicht einwandfrei funktioniert
    Wenn die Kommunikation zwischen dem elektronischen Schlüssel und dem Fahrzeug unterbrochen ist oder der elektronische Schlüssel nicht verwendet werden kann, weil die Batterie leer ist, k& ...

    Wenn der Motor zu heiß wird
    Folgendes kann darauf hinweisen, dass Ihr Fahrzeug überhitzt ist. Fahrzeuge ohne Multi-Informationsanzeige: Die Warnleuchte für hohe Motorkühlmitteltemperatur leuchtet auf oder e ...

    Andere Materialien:

    Hauptbeleuchtung
    Die verschiedenen Front- und Heckleuchten des Fahrzeugs dienen dazu, die Sicht des Fahrers den jeweiligen Witterungsbedingungen anzupassen:  Standlicht, um gesehen zu werden,  Abblendlicht, um zu sehen, ohne andere Fahrer zu blenden,  Fernlicht, um auf freier Strecke weit ...

    Wenn Ihr Fahrzeug abgeschleppt werden muss
    Wenn Ihr Fahrzeug abgeschleppt werden muss, wird empfohlen, damit einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb oder einen Abschleppdienst zu beauftragen, der ein Abschleppfahrzeug mi ...

    Neu | Top | Sitemap | Kontakte | Suchen | © 2011-2020 Copyright www.cdeautos.com 0.023